Treffpunkt für Trauernde

- in der Trauer nicht alleine sein -

Wer einen lieben Menschen verliert, verliert meist einen Teil von sich selbst. Das Leben gerät aus den Fugen, die Sehnsucht nach dem Verlorenen tut weh.

Sie sind nicht allein.

Der Vilsbiburger Hospiz Verein bietet für Menschen in Trauersituationen, unabhängig von Religion oder Nationalität einen Treffpunkt für Trauernde an.

Termin

Wir treffen uns  monatlich jeweils Samstag 15:00 Uhr im Untergeschoß des Vilsbiburger Hospizes Vilsbiburg, Kremplsetzerweg 5a.

Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlch. Sie treffen Menschen, denen das Gefühl der Trauer vertraut ist. Trauerbegleitende hören zu und versuchen mit Geschichten, Symbolen und Bildern Impulse für einen Neuanfang zu setzen.

In einer geschützten Atmosphäre sind Sie mit all Ihren Fragen und Gefühlen willkommen, unabhängig davon, wie lange der Verlust zurückliegt.

 

Trauerwanderung  zum Zellbrünnl 

Vilsbiburg: Die Trauerbegleiterinnen des Vilsbiburger Hospizvereins laden monatlich Trauernde zum offenen Trauertreff ein. Im Juli wird wieder eine Trauerwanderung angeboten. Das Gehen ist heilsam. Beim Gehen kommt nicht nur der Körper in Bewegung, sondern auch innere Versteinerungen können sich lösen. Beim Wandern in der Natur und im Austausch mit anderen trauernden Menschen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden, kann neuer Mut und neue Kraft für den Alltag geschöpft werden.

Am Samstag, den 7. Juli machen sich ausgebildete Trauerbegleiterinnen mit Trauernden auf den Weg zum Zellbrünnl nahe Buchbach. In einer Senke im Schatten eines kleinen Wäldchens versteckt trifft man dort die Brünnlkapelle und daneben die Gnadenkapelle. Seit dem 17. Jhd. ist dieser Ort mit dem heilenden Wasser eine weithin bekannte und beliebte Wallfahrtsstätte.

Um 14:00 Uhr treffen sich alle Interessierten am Parkplatz des Buchbacher Friedhofs. Es besteht die Möglichkeit, ab dem Edeka-Parkplatz Velden an der B388 Fahrgemeinschaften zu bilden. Dort wird um 13:45 zum 9 km entfernten Friedhofparkplatz abgefahren.

Nach dem ca. 4 km langen Weg ist eine Einkehr im sehr nah gelegenen Bergbauerncafe Weinberg geplant.

Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich und selbstverständlich  können Sie auch teilnehmen, wenn Sie nicht Mitglied im Vilsbiburger Hospizverein sind.

Nähere Auskünfte  sind über den Vilsbiburger Hospizverein unter der Tel. Nr. 08741/94949-204 zu bekommen, oder direkt per Email: Treffpunkt-fuer-Trauernde@vilsbiburger-hospizverein.de oder unter Tel.Nr. 08741/94949-204.

 

Vom Stark-Sein

Manche Menschen denken:

Du musst stark und tapfer sein -

mußt an "etwas anderes denken -

sollst nicht über deine Trauer sprechen.

Ich will aber den geliebten Menschen

nicht totschweigen!"

Ich will sprechen

und mit anderen teilen:

was geschehen ist - was ich vermisse:

meine Enttäuschungen, meine Wut,

meine Verzweiflung mitteilen

bis allmählich

mein Schmerz beginnt zu heilen.

Das ist wirklich Stärke,

das ist wirklich Mut.

Und nur so kann Stark- und Tapfer-sein

mich langsam

heil werden lassen.

Maria Bayersdorfer

UNSER TEAM

Maria Bayersdorfer  -     Religionslehrerin a.D., Seelsorgehelferin,  Trauer- und Hospizbegleiterin
Brigitte Graßer         -     Trauer- und Hospizbegleiterin
Anita Tahedl             -     Trauer- und Hospizbegleiterin
Brigitte Graßer
Maria Bayersdorfer
Anita Tahedl