Aktuelles

Home / Aktuelles / Waldspaziergang für Trauernde im Eberspointer Staatsforst

Waldspaziergang für Trauernde im Eberspointer Staatsforst


Der Vilsbiburger Hospizverein möchte in diesen dunklen, schweren Zeiten Trauernde nicht alleine lassen. Am Samstag, den 07. November laden die Trauerbegleiterinnen  zu einem Waldspaziergang im Eberspointer Staatsforst ein.

Treffpunkt ist um 14.00 Uhr an der Waldkapelle, die links neben der Straße zwischen Eberspoint und Bodenkirchen steht. Dort können auch Autos geparkt werden.

Unter Einhaltung der AHA-Regel folgen wir einem  Waldlehrpfad mit zahlreichen Schautafeln und einheimischen Laub- und Nadelbäumen. Die Luft duftet, kein Geräusch ist zu hören, nur der Wind, der durch den herbstlichen Wald weht.

Auf dem ca. 3 km langen Rundweg können Trauernde durchatmen und aufatmen, auf Ruhebänken ausrasten und einander zuhören.

 

Die Bewegung in der Natur und die Begegnung mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden ermöglichen neue Erfahrungen, aus denen Kraft und Mut für den neuen Lebensweg geschöpft werden können. „Beim Gehen zu zweit kommt auch innerlich etwas in Bewegung und man kommt leichter ins Gespräch“ sagt Trauerbegleiterin Maria Bayersdorfer, „das Gehen ist heilsam.“

Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich und selbstverständlich  können Sie auch teilnehmen, wenn Sie nicht Mitglied im Vilsbiburger Hospizverein sind.

Bei schlechtem Wetter muss die Wanderung ausfallen.

Jedoch sind Einzelgespräche oder paarweise Wanderungen in den nächsten Wochen nach Absprache möglich, wenn Sie sich telefonisch an den Hospizverein wenden oder direkt per Email Treffpunkt-fuerTrauernde@vilsbiburger-hospizverein Kontakt aufnehmen.

 

 

 

 

zurück
Für ein würdevolles Leben...