Trauerwanderung zum Zellbrünnl am 20.06.2020

Vilsbiburg: Nachdem es wieder möglich ist, sich in kleinen Gruppen im Freien zu treffen, laden die Trauerbegleiterinnen des Vilsbiburger Hospizvereins zu einer  Trauerwanderung ein. Das Gehen ist heilsam. Beim Gehen kommt  der Körper und auch der Geist in Bewegung und das tut der Seele gut. Beim Wandern in der Natur und im Austausch mit anderen trauernden Menschen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden, kann neuer Mut und neue Kraft für den Alltag geschöpft werden.

Am Samstag, den 20. Juni machen sich ausgebildete Trauerbegleiterinnen mit Trauernden auf den Weg zum Zellbrünnl nahe Buchbach. In einer Senke im Schatten eines kleinen Wäldchens versteckt trifft man dort die Brünnlkapelle und daneben die Gnadenkapelle. Seit dem 17. Jhd. ist dieser Ort mit dem heilenden Wasser eine weithin bekannte und beliebte Wallfahrtsstätte.

Um 14.00 Uhr treffen sich alle Interessierten am Parkplatz des Buchbacher Friedhofs. Es besteht die Möglichkeit, ab dem Bahnhof in Velden  Fahrgemeinschaften zu bilden. Dort wird um 13.40 zum 7 km entfernten Friedhofparkplatz abgefahren.

Nach dem ca. 4 km langen Weg, der am Lainer See vorbei führt, ist eine Einkehr im Garten des Bergbauerncafes Weinberg vorgesehen. Es besteht auch die Möglichkeit,  die geplanten Stationen mit dem Auto anzufahren, wenn das Gehen zu beschwerlich  oder wetterbedingt nicht möglich ist.

Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich und selbstverständlich  können Sie auch teilnehmen, wenn Sie nicht Mitglied im Vilsbiburger Hospizverein sind.

Nähere Auskünfte  sind über den Vilsbiburger Hospizverein zu bekommen. Oder direkt per Email: Treffpunkt-fuerTrauernde@vilsbiburger-hospizverein.de

 

zurück